section_topline
(0034) 871 57 0606
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
section_logo_top
section_breadcrumbs
section_component

Implantierbare Kontaktlinsen

Die Alternative zu normalen Kontaktlinsen, Brille und LASIK

Sogenannte implantierbare Kontaktlinsen sind schon seit Jahren eine bewährte Behandlungsmethode in der refraktiven Chirurgie.
Im jungen Alter stellen sie eine Alternative zu Laserbehandlungen dar. Für alle Patienten ab 40+, bei denen Laser keinen guten Erfolg mehr verspricht, gibt es neuerdings auch eine Weiterentwicklung dieser implantierbaren Kontaktlinse, die die Leseschwäche mitkorrigiert. Sie nennt sich IPCL-Linse.
Sinnvoll ist die Implantation der IPCL-Linse bei Kurzsichtigkeit und sobald sich die ersten Leseprobleme bemerkbar machen. Wenn der graue Star auftritt wird der komplette Austausch der körpereigenen Augenlinse nötig (>55 Jahre, siehe Trifokallinse).
Die technische Innovation der IPCL-Linse macht es möglich, dass Sie direkt auf eine Lesebrille oder Gleitsichtbrille verzichten können und somit einen großen Gewinn an Lebensqualität haben.

Die implantierbare Kontaktlinse wird mit einer kurzen OP durch einen 2,8mm kleinen Schnitt in der Hornhaut zwischen der körpereigenen Augenlinse und der Regenbogenhaut (Iris) implantiert. Sie sorgt dafür, dass die Lichtstrahlen wieder auf den richtigen Ort der Netzhaut gebündelt werden. Ihre Fehlsichtigkeit ist somit komplett auskorrigiert. Die Operation dauert etwa 5 Minuten pro Auge und wird in örtlicher Betäubung mit Tropfen durchgeführt. Die Augen werden an unterschiedlichen OP-Tagen behandelt. Hinterher ist eine Therapie mit Augentropfen nötig, die Ihnen vom Augenarzt erklärt wird. Eine Nachuntersuchung jeweils am Folgetag der Operation schließt die Behandlung prinzipiell ab. Wir bieten jedoch kostenfrei weitere Kontrolltermine eine Woche und einen Monat nach dem Eingriff an.

Die Linse bleibt im Auge und muss nicht, wie die herkömmlichen Kontaktlinsen, herausgenommen werden. Natürlich kann sie jederzeit wieder entfernt werden z.B. wenn die Katarakt-Operation bevorsteht.

Die IPCL-Linsen werden individuell auf Ihre Fehlsichtigkeit angepasst und gefertigt. Ausgeglichen werden können Myopien bis zu -30 Dioptrie, Hyperopien bis zu +15 Dioptrie und Hornhautverkrümmungen. Zudem korrigiert dieser Linsentyp noch die vorhandene Alterssichtigkeit (Presbyopie).

Vorteile:
•    Schnelle Erholungs-/Eingewöhnungsphase
•    gute Verträglichkeit
•    weder sichtbar noch spürbar
•    Schutz vor schädlichem UV-Licht
•    ambulanter Routineeingriff
•    kann jederzeit entfernt/ausgetauscht werden
•    keine trockenen Augen (häufiger Nachteil bei Laserbehandlungen)

Die Kosten für die Behandlung werden in der Regel nicht von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen erstattet. Es lohnt sich jedoch immer, sich bei Ihrer Krankenkasse zu erkundigen, ob evtl. ein gewisser Kulanzbetrag übernommen wird.

Rückruf vereinbaren

Sie haben Fragen oder möchten weitere Informationen? Hinterlassen Sie uns eine kurze Nachricht, wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Wir haben Ihre E-Mail-Anfrage bekommen - vielen Dank! Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Ihr Deutsche Augenklinik Mallorca Team
    section_breadcrumbs
    PopUp -

    Aktueller Hinweis wegen CORONA

    Liebe Patienten/-innen,

    unser Praxisbetrieb wird, wie Sie es gewohnt sind weitergeführt. Wir bieten den gleichen Service und Einsatz von Montag bis Freitag von 9:00 bis 19:00 Uhr. Wenn Sie bereits einen Termin haben, können wir ihnen eine Terminbestätigung zusenden, damit sie bei einer Kontrolle der „Ausgangssperre“ ein Dokument vorzeigen können.

    Falls Sie Ihre geplante Visite umplanen wollen, werden wir alles tun um Ihnen zeitnah einen neuen Termin anbieten zu können. Der Coronavirus hat keine direkte Auswirkungen auf Ihre Augen kann jedoch, nach dem momentanen Wissensstand, über die Tränenflüssigkeit weitergegeben werden. Das Risiko ist hier jedoch deutlich kleiner als das Infektionsrisiko über die Atemwege.

    Das Team der deutschen Augenklinik ist wie immer für Sie da und wünscht allen Patienten für die nächsten Wochen eine möglichst komplikationslose Zeit.

    „Muchos animos y nos vemos pronto“   Dr. Beckers und das Team der Deutschen Augen Klinik
    zum Seitenanfang